Buchtipp

Buchtipp

Jensen-Hellwach.jpg

Übung 1 - HERZ

  • Setze dich bequem hin.
  • Lege deine rechte Hand auf das Herz und die andere Hand auf die rechte Hand.
  • Spüre, wie die Hand deine Brust berührt. Spüre den Bereich deines Herzens und wie deine Brust sich hebt und senkt.
  • Versuche, mit deinen Händen die Herzschläge zu spüren. Kannst du dein Herz schlagen hören?
  • Konzentriere dich jetzt auf die Gegend rund ums Herz. Wie fühlt es sich an? Kannst du eine Stimmung empfinden? Ein Gefühl? Etwas Physisches? Ist die Temperatur anders oder entspricht sie der im restlichen Körper? Oder empfindest du noch etwas anderes?
  • Spüre, was in der Herzregion vor sich geht – für die Frage, wie man das macht, gibt es keine Regeln. Spüren Sie nichts, ist auch das in Ordnung. Wichtig ist nur, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Herz richten.
     
Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen.
— Jon Kabat Zinn


Achtsamkeit in der Pädagogik

Helle Jensen: Hellwach und ganz bei sich. Achtsamkeit und Empathie in der Schule.
Vorwort von Jesper Juul. Weinheim u. Basel: Beltz 2014.
Preis: ca. € 17,- (unterstützen Sie bitte Ihren örtlichen Buchhändler durch Ihre Bestellung)

bild_entspannt.jpg

 Wir haben bereits vor 30 Jahren mit dem Buch "Entspannt lernen" und später mit "Komm mit zum Regenbogen" die Bedeutung von entspannenden und meditativen Übungen in der Schule aufgezeigt. Nun wird  diese Thematik in den letzten Jahren unter dem Oberbegriff "Achtsamkeit" wieder aufgegriffen und auch durch Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigt.

Im hier vorgestellten Buch der dänischen Psychologin Helle Jensen werden zahlreiche Achtsamkeitsübungen für die schulische Praxis angeboten, die auch in einen theoretischen Rahmen einer ganzheitlichen Pädagogik gestellt werden.
Helle Jensen arbeitet auch eng mit dem bekannten Familientherapeuten Jesper Juul zusammen, den wir für einen der interessantesten Vertreter einer beziehungsorientierten Pädagogik halten.
Im Vorwort zu diesem Buch verweist Jesper Juul darauf, dass Beziehungskompetenz einer Persönlichkeitsentwicklung der PädagogInnen bedarf, wozu auch Übungen zu Achtsamkeit hilfreich sind:

"Die tägliche Zusammenarbeit und das Miteinander zwischen Erwachsenen und Kindern in der Schule basieren auf dem Fundament von Beziehungskompetenz, die wiederum in hohem Maße abhängig ist von der Fähigkeit zur Empathie – das heißt dem Vermögen beider Partner, sich in die Rolle des jeweils anderen hineinzuversetzen. Diese Fähigkeit können Kinder aber nur durch den Umgang mit empathischen Erwachsenen lernen – und nicht durch Belehrung, strengen Fachunterricht oder moralische »Regeln« mit dazugehörigen Sanktionen. Damit besteht die Herausforderung für eine kontinuierliche Weiterbildung der Lehrer darin, fachliches Wissen mit persönlicher Weiterentwicklung zu verschränken, wobei die persönliche Entwicklung von Fachleuten ein wichtiger Baustein ihrer Beziehungskompetenz ist..." ( Jesper Juul, Seite 12)

Was uns besonders an dem Buch gefällt: Bevor konkrete Übungen dargestellt werden, geht die Autorin im ersten Teil auf grundlege Haltungen von PädagogInnen ein, aus denen heraus erst Handlungsempfehlungen wirksam werden (siehe dazu auch unseren Ansatz "Soziale Kompetenz durch personale Präsenz"). Erst im zweiten Teil werden dann konkrete Achtsamkeitsübungen zu verschiedene Situationen im schulischen Alltag angeführt. Ein Beispiel für eine der fünf Grundübungen finden Sie links im Kasten.

Abschließend noch ein Hinweis auf ein neueres Buch mit ähnlicher Thematik:

Vera Kaltwasser: Praxisbuch Achtsamkeit in derSchule.
Selbstregulation und Beziehungsfähigkeit als Basis von Bildung. Weinheim und Basel: Beltz 2016.

Vera Kaltwasser bezieht sich hier auf den weltweit verbreiteten Ansatz von MBSR (Mindful Based Stress Reduction  - Stressbewältigung durch Achtsamkeit) nach Jon Kabat Zinn, der zunehmend auch für den Bereich der Schule bedeutsam wird.

Kaltwasser-Achtsamkeit.JPG
Hubert Teml